Lausitzer Gebirge
Cesky Deutsch English Francais

Interessantes

Větrný vrch
(Ottenberg)

Blick auf den Větrný vrch (Ottenberg) von Osten. Im Hintergrund der Růžovský vrch (Rosenberg).

Der Větrný vrch (Ottenberg, 481 m) ist ein auffallender Basaltgipfel etwa 3 km nördlich von Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz) und 1 km nordöstlich von Kunratice (Kunersdorf). Sein breiter kegelförmiger Gipfel ragt über die umgebenden Wiesen heraus und ist am Gipfel mit Wald bewachsen. Vom unteren Waldrande hat man schöne Aussichten auf den nahen Studenec (Kaltenberg) oder die Berge um Česká Kamenice (Böhmisch Kamnitz). Vom Nordosthange kann man eine der besten Ansichten des malerischen Panoramas der Böhmisch-Sächsischen Schweiz vom Vlčí hora (Wolfsberg) und Spravedlnost (Irigtberg) bei Doubice (Daubitz) über die bewaldeten Berge der Umgebung von Rynartice (Rennersdorf), Jetřichovice (Dittersbach) und Vysoká Lípa (Hohenleipa) bis zu den geschlossenen Felswänden der Stříbrné stěny (Silberwände) und der Křídelní stěny (Flügelwände) vor dem Massiv des Grossen Winterberges. Im Vordergrund ragt auffallend der Růžovský vrch (Rosenberg) hervor, während am Horizont der Děčínský Sněžník (Grosser Schneeberg) und die typischen Tafelberge der Sächsischen Schweiz mit dem auffallenden langgezogenen Massive des Grossen Zschirnsteins zu sehen sind. Bei günstigem Wetter kann man im Westen auch den Kamm des Krušné hory (Erzgebirge) sehen.
Der Gebirgsverein für die Böhmische Schweiz baute 1891 am Větrný vrch (Ottenberg) eine Schutzhütte mit einer Sommergaststätte, später (1914) wurden sie aber auf den Střední vrch (Mittenberg) übertragen.

 


Die Seiten über das Lausitzer Gebirge befinden sich auf: http://www.luzicke-hory.cz/lausgeb.html
Copyright (c) Jiří Kühn, 1997-2018.     Übersetzung: Petr Kühn