Lausitzer Gebirge
Cesky Deutsch English Francais

Interessantes

Radvanecký rybník
(Brettteich, Schwalbensee)

Blick auf den Brettteich von Südwesten. Im Hintergrunde der Strážný (Wachberg).

Der Radvanecký rybník (Brettteich) liegt am Oberlaufe des Dobranovský potok (Rodowitzerbach) zwischen Radvanec (Rodowitz) und Sloup (Bürgstein). Er hat eine Ausdehnung von 8,67 ha, seine Ufer sind grösstenteils bewaldet und an sein Nordende schliesst sich ein verhältnismässig ausgedehntes Torfmoor an. An der gegenüberliegenden Südseite befindet sich ein grosser Damm mit einem Abfluss ("Schlucken"), der durch einen breiten, gemauerten Tunnel abfliesst. Früher stand hier eine Brettmühle, nach der der Teich seinen Namen bekam. Bereits im Jahre 1890 befand sich an seinem südöstlichen Ufer eine Badeanstalt mit einem sandigen Badestrand, die später noch vergrössert wurde. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts stand den Besuchern bereits ein grosses Restaurant mit einer Sommerterrasse zur Verfügung, ausserdem wurde hier auch ein Bootsverleih und eine Schwimmschule eingerichtet. In den Jahren zwischen beiden Weltkriegen nannte man den Teich Vlaštovèí jezero (Schwalbensee) nach der grossen Zahl der hier nistenden Uferschwalben.
Die Badeanstalt blieb auch nach dem 2. Weltkriege ein beliebter Erholungsort. Im Jahre 1965 wurde eine gründliche Rekonstruktion eingeleitet und 1967 wurde das ganze Areal feierlich neueröffnet. Zu ihm gehört auch ein Lagerplatz mit Bungalows.

In der Nähe des Teiches in Richtung auf Maxov (Maxdorf) wurde 1680 der bürgsteiner Pestfriedhof angelegt. der später aufgelöst wurde und 1810 entstand in seiner Nähe ein Husaren-Exerzierplatz.

Blick auf den Brettteich von Westen. Im Hintergrunde der Ortel (Urteilsberg). Die Badeanstalt. Im Hintergrunde der Ortel (Urteilsberg).

Weitere Informationen

 


Die Seiten über das Lausitzer Gebirge befinden sich auf: http://www.luzicke-hory.cz/lausgeb.html
Copyright (c) Jiøí Kühn, 1997-2017.     Übersetzung: Petr Kühn