Lausitzer Gebirge
Cesky Deutsch English Francais

Interessantes

Malý Buk
(Kleiner Buchberg)

Der Kleine Buchberg vom Nordosten.

Der Malý Buk (Kleiner Buchberg, 712 m) ist eine auffallende Phonolithkoppe etwa 1,5 km südöstlich von Kytlice (Kittlitz). Sein flacher Gipfel ist in den höheren Partien überwiegend mit Buchenwald bewachsen, während in tieferen Lagen seiner Hänge und an seinem Fusse Fichtenwälder überwiegen. An seinem nördlichen und westlichen Hange führt etwa in der Höhenlinie 570 m die Koèárová cesta (Buchbergstrasse) in den Sattel oberhalb von Jedlièná (Tannenberg), von der sich an einigen Stellen schöne Aussichten über das Kamnitztal mit Kytlice (Kittlitz) auf die bewaldeten Berge zwischen dem Jedlová (Tannenberg) und Studenec (Kaltenberg) bis auf den weiter entfernten Rùžovský vrch (Rosenberg) öffnen.
Am Nordwesthange des Malý Buk ist eine ausgedehnte Lichtung mit der Häusergruppe Øachvaj. Von 1873 bis 1911 stand in ihrer Nähe die Glashütte "Augusta", von der sich aber bis heute nur die Abfallhalde, die angeblich eine viel ältere Glashütte aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts überdeckt hatte, erhalten hat. Im Tale an der Westseite des Berges unmittelbar zwischen den obersten Häusern von Kittlitz befindet sich ein geschütztes Vorkommen des Frühlingssafrans.

Aussicht von der Koèárová cesta (Buchbergstrasse) über Kytlice auf den Javor (Grosser Ahrenberg) und Studenec (Kaltenberg).

 


Die Seiten über das Lausitzer Gebirge befinden sich auf: http://www.luzicke-hory.cz/lausgeb.html
Copyright (c) Jiøí Kühn, 1997-2017.     Übersetzung: Petr Kühn