Lausitzer Gebirge
Cesky Deutsch English Francais

Interessantes

Velenický kopec - Císaøský buk
(Wellnitzberg - Kaiserbuche)

Velenický kopec (Wellnitzberg) vom Westen.

Der Velenický kopec (Wellnitzberg, 417 m) ist ein auffallender, über den Südostrand von Velenice (Wellnitz), etwa 700 m vom Ortszentrum herausragender Basalthügel. Er hat eine kegelförmige Gestalt, ist in nordsüdlicher Richtung ein wenig langgezogen, sodass sein Gipfel einen felsigen, aus fast waagerecht liegenden Basaltsäulen bestehenden Kamm bildet. Die anliegenden Hänge sind mit waldbewachsenen Schutthalden bedeckt.

Unter dem Waldrand am Nordwesthange des Berges stand früher die riesige sogenannte Kaiserbuche (Císaøský buk), deren Stamm einen Durchmesser von über 1 m hatte. 1895 wurde neben ihr die Gaststätte U Císaøského buku (Zur Kaiserbuche) gebaut, die sich bald zu einem beliebten Ausflugsziele entwickelte und in der auch vielbesuchte Tanzvergnügen stattfanden. Den Gästen dienten auch zwei grosse hölzerne, mit Geländer versehene, zwischen die weitausladenden Äste des Baumes gebaute und auf 15 bzw. 20 Stufen zugängliche Terassen. Aus dem Dorfe wurde zur Gaststätte ein bequemer Weg gebaut, der bis auf den felsigen Gipfel des Berges verlängert wurde; dort befand sich ein Aussichtspunkt mit einigen Ruhebänken. Es gab von hier einen wunderschönen Ausblick in die Umgebung und auf das malerische, von bewaldeten Bergen eingerahmte Tal mit dem Dorfe Velenice. Im Mai 1903 baute man am Waldrande oberhalb der Gaststätte auch die kleine quadratische Skt. Josefs-Kapelle.

Rest des Kellers des ehemaligen Gasthauses U Císaøského buku (Zur Kaiserbuche).

Nach dem 2. Weltkriege liess man das Gasthaus eingehen und an seine frühere Berühmtheit erinnern heute nur noch Reste seiner Grundmauern mit zwei Kellern und die waldbewachsenen Terrassen in seiner Umgebung. Auch die Waldkapelle wurde abgerissen, die Gipfelaussicht ist vom Walde überwachsen, und heute ist die Aussicht über Velenice von der Wiese unterhalb des Waldrandes das Einzige, woran sich der Besucher ergötzen kann.

Weitere Informationen

 


Die Seiten über das Lausitzer Gebirge befinden sich auf: http://www.luzicke-hory.cz/lausgeb.html
Copyright (c) Jiøí Kühn, 1997-2017.     Übersetzung: Petr Kühn