Lausitzer Gebirge
Cesky Deutsch English Francais

Interessantes

Skalní divadlo
(Felsentheater)

Das Skalní divadlo (Felsentheater) ist ein kleines Tal, das aus dem Krásný dùl (Schöner Grund, früher Kaisergrund) unter den Südosthang des Podkova (Hufeisenberg) hinausläuft. An beiden Seiten wird es mit Sandsteinfelsen gesäumt, die durch enge Schluchten und Spalten in zahlreiche, wie Theaterkulissen hintereinander stehende Felstürme und Blöcke aufgeteilt ist. Früher hatte man vom Hange des Podkova-Berges eine schöne Aussicht in das Tal, heute sind allerdings die meisten Felsen vom hochgewachsenen Wald verdeckt.

In diesem Tal und seiner Umgebung gibt es einige nicht besonders bedeutende Bergsteiger-Türme. Etwa 150 m vor dem Eingang in das Tal steht über dem Weg aus dem Krásný dùl (Schöner Grund, früher Kaisergrund) der 15 m hohe Cukrová homole (Zuckerhut), den zum ersten Male im Jahre 1908 die Grottauer Bergsteiger Wolf a Wanitschek bestiegen haben, und etwas höher am Hang der Žlutá vìž (Gelber Turm). Aus dem Südrande des Skalní divadlo ungefähr in der Mitte ragt die auffallende Felsgruppe Tuleni (Robben) herauf, in deren Westwand man die Namen K. Richter, E. Görlich und die Jahreszahl 1905 eingegraben findet. Nicht weit davon steht der kleinere rundliche Turm Stoupa (Stampfmühle), im weiter westlich aufsteigenden Felskamm der Turm Listopadová vìž (Novemberturm) und im Abschluss des Tales der Bergsteigerfelsen Pavéza (Schild).

Blick über das vom Wald überwachsene Skalní divadlo (Felsentheater) zur Popova skála (Pfaffenstein). Die Tuleni (Robben) benannte Felsgruppe.

 


Die Seiten über das Lausitzer Gebirge befinden sich auf: http://www.luzicke-hory.cz/lausgeb.html
Copyright (c) Jiøí Kühn, 1997-2018.     Übersetzung: Petr Kühn